Anzeige:

nebenberufe

Duftende Highlights für 2013

http://www.lr-iten.ch/

Das Jahr 2012 haben wir nun bereits seit zwei Monaten hinter uns gelassen und auch im Jahr 2013 erwarten uns einige aufregende Dufthighlights. Wir sprechen mit Daniel Affolter, Inhaber von lr-iten.ch und ausgewiesener Kenner der Beauty-Branche.
Sowohl Männer als auch Frauen können sich über einige Neuerscheinungen freuen, die demnächst in der Parfümerie stehen werden. Wohin geht aber nun 2013 der Trend und welche Düfte schaffen den Platz in die Top Ten?
„Vor allem für das Frühjahr gibt es zahlreiche duftende Highlights“, verspricht Affolter. „Da ist "Fairy Dance" aus dem Hause Anna Sui, welches bereits auf den ersten Blick mit seinem Erscheinungsbild beeindruckt“, so der Experte. Dieser verspielte Flakon in Kombination mit dem warmen und blumigen Duft aus Rose, Pfingstrose, Mandelholz und rosa Pfeffer wird vor allem alle Romantikerinnen sofort begeistern.
„Ein anderes Parfum ist "Sheer Beauty" aus dem Hause Calvin Klein“, erklärt Affolter. Der Nachfolger des Duftes "Beauty" ist eine echte Hommage an den Frühling. Lilien und Jasmin verleihen diesem Parfum seine unverwechselbare Weiblichkeit, während Pfirsich und Beeren gleichzeitig für eine fruchtige Note sorgen.
"Valentina" aus dem Hause Valentino ist ein extravaganter Duft, in welchem klar die Zitrusfrüchte überwiegen. Doch auch Jasmin, Orangenblüte, Vanille und Zedernholz machen diesen Duft so unverwechselbar und auch der Flakon kann sich durchaus sehen lassen und ist eine Zierde in jedem Badezimmer.
Auch Heidi Klum hat mittlerweile ihren zweiten Duft auf den Markt gebracht; ab Februar 2013 wird man diesen in den Geschäften bekommen. „Das Parfum von Heidi Klum nennt sich einfach "Surprise" und es passt wirklich gut zu dem Model und ihrer ausgelassenen Lebensfreude“, so Daniel Affolter von lr-iten.ch. Jedoch fehlt ebenso ein wenig Verführung nicht in diesem begehrten Duftwasser.
Bei der weiblichen Kundschaft liegen also klar die blumigen Düfte vorne; diese unterstreichen die Weiblichkeit perfekt und passen gut zu den ersten Sonnenstrahlen. Auch die Flakons kommen meist in zarten Pastellfarben daher und holen so auch das Frühjahr ins Haus.
Bei den Herren der Schöpfung wiederum steht Armanis "Eau de nuit" ganz oben auf der Wunschliste. Sehr sinnlich kommt dieser mit Zutaten wie Zedernholz, Iris und Zitrusfrüchten daher und ist besonders gut für die Abend- und Nachtstunden geeignet. Pure Eleganz vermittelt dieser Duft, mit welchem man sich sofort nach Italien versetzt fühlt.
"LuxureMasculin" von Otto Kern ist ein weiterer Duft, welcher es im Jahr 2013 weit bringen wird. Dank rosa Pfeffer, Kaffee und Holzakkorden kommt dieser sehr orientalisch daher und bietet seinem Träger einen Hauch von Luxus für jeden Tag. Nicht minder interessant ist übrigens das Pendant "Luxure Feminin" für die weibliche Kundschaft.
Zu guter Letzt sollte "Bulgari Man Extreme" nicht unerwähnt bleiben. Der Hauch des Orients und eine mediterrane Frische vereinen sich auf bezaubernde Weise in diesem Duft - trägt man diesen, fühlt man sich sofort in die Stadt Rom versetzt. Ebenso spielt der Flakon mit dem Thema Rom - hergestellt wurde dieser aus römischem Marmor und wirkt so mehr als edel.
Pressekontakt:
Herr Mateo Meier
Online Marketing AG
www.online-marketing.ch
pressrelease.om@gmail.com
Firmenportrait:
www.lr-iten.ch

Pollenfrei durch den Frühling mit Brille & Kontaktlinsen

Der Frühlingsanfang steht vor der Tür und Mensch und Planze strecken sich gleichsam der Sonne entgegen. Die lang ersehnten Sonnenstrahlen erfreuen jedoch nicht alle gleichermassen, denn für Allergiker beginnt nun die Hauptsaison für Heuschnupfen. Mit den richtigen Hilfsmittlen lässt sich der Frühling aber auch trotz Pollenflug geniessen. Der Brillen- und Linsenexperte Markus Falb von MrLens über Tipps und Tricks für die Pollenbekämpfung.

Laut Bundesamt für Statistik ist Heuschnupfen, gleich nach zu hohem Blutdruck, die häufigste Erkrankung in der Schweiz. Rund 15% der Schweizerinnen und Schweizer leiden unter einer Pollenallergie. Die meist genetisch vererbte Krankheit setzt oft erst ab dem Grundschulalter ein. Das Immunsystem erkennt dabei die prinzipiell harmlosen Pollen als Bedrohung undregiert mit einerHistamin-Ausschützung. Dieser Stoff führt zu Entzündungen der Bindehaut in Augen und Nase. In der Schweiz gibt es rund 20 Pflanzen die, für Allergiker, irritierende Pollen ausströmen. Das Allergiezentrum Schweiz (aha!) zählt dazu etwa Hasel, Birke, Gräser, Ambrosia, Buche, Ampfer, Weide und Platane.

Die Pollen sind da, was nun?

Die Pollenvorkommen sind bei sonnigem und windigem Wetter am grössten. Bei Symptomen wie starkem Juckreiz in Augen, Nase und Rachen lohnt es sich, einen Arzt aufzusuchen. In der Apotheke erhalten Sie Tabletten, Nasensprays und Augentropfen, die allergische Reaktionen eindämmen oder sogar vorbeugen können. Auch lokal angewantes Kortison sorgt für eine Milderung der Symptome.

Um etwa die Nase von den lästigen Pollen zu befreien, hilft eine regelmässige Spühlung mit Salzwasser. So werden die Blütenrückstände beseitigt und zusätzlich die Nasenschleimhäute gepflegt. Während der Pollenzeit sind kurze Stofflüftungen ratsam. Damit der Schlaf nicht von einer juckenden Nase gestört wird, sollten die Haare vor dem schlafen gehen gründlich gewaschen werden. So werden keine Pollen auf die Bettdecke und das Kissen übertragen. Bei extrem starker Allergie können sowohl zuhause als auch im Auto Pollenfilter eingebaut werden.

Ein pollenfreier Durchblick

„Um die Augen vor direktem Kontakt mit den Pollen zu schützen ist eine Brille sehr ratsam“,  erklärt etwa Markus Falb, Geschäftsleiter von MrLens. „Die Angriffsfläche wird drastisch verkleinert und die Partikel haben eine geringe Chance in die Augen zu gelangen“. Eine Sonnenbrille schützt neben Pollen auch vor UV-Strahlen . Die Augen von Allergikern sind zu dieser Zeit oft sehr empfindlich. Um eine zusätzliche Belastung zu vermeiden,sollten auch Kontaktlinsenträger in dieser Zeit immer eine Brille im Gepäck haben. So kann man jederzeit die Sehhilfe wechseln.

Auch Kontaktlinsen bieten einen gewissen Schutz vor Pollen. Hier ist jedoch Vorsicht geboten. Je nach Linsenart kann etwa eine Augenrötung verschlimmert oder reduziert werden. „Auch mit Kontaktlinsen ist es mittlerweile möglich, Augentropfen zu verwenden. Um die Linsen aber nicht zu beschädigen, sollte genau auf die Inhaltsstoffe der Tropfen geachtet werden“,  so Falb.„Harte Linsen sind weichen in dieser Jahreszeit überlegen, da sie kleinere Poren besitzen und somit weniger Angriffsfläche für Schmutz und Pollen bieten.“Ansonsten kann es zu Verfärbungen der Linse kommen oder zu einer Reizung der Augen. Die Linsen sollten während dieser Zeit besonders gründlich gereinigt werden um Rückstände der Pollen zu vermeiden. Eine Kombiantion von Kontaktlinsen und Sonnenbrille bietet etwa doppelten Schutz vor den reizenden Stoffen.

Rat vom Experten

Markus Falb ist Geschäftsführer des grössten Online-Shops für Kontaktlinsen, MrLens. Der Marktführer bietet neben einer Vielzahl an Kontaklinsen und Brillen auch eine breite Palette an Kosmetik- und Beautyprodukten.

Mehr Informationen unter:

Online Marketing AG

Hinterbergstrasse 58

6312 Steinhausen

www.online-marketing.ch

pressrelease.om@gmail.com

 

Firmenportrait:

www.mrlens.ch

Effizientes Marketing für KMU

Effizientes Marketing für KMU ist wichtig, da gerade sie sich gegen eine starke Konkurrenz durchzusetzen haben und sich nicht auf die Strukturen eines Großunternehmens zur Rückendeckung verlassen können. „Besonders KMU müssen sich flexibel dem wirtschaftlichen Wandel anpassen und das verfügbare Marketing-Budget effektiv einsetzen, um maximalen ROI daraus zu schöpfen“, so Beat Hofstetter, Inhaber der insyma AG und Marketingexperte. Ihre vergleichsweise begrenzten Marketing-Mittel dürfen nicht verschwendet werden, weshalb Marketing-Konzeption und -Controlling umso mehr in den Fokus rücken.

Wie erarbeite ich eine Marketingstrategie?


Gelegentlich hört man von Erfolgsgeschichten im Marketing, die niemals einem konkreten Plan gefolgt sind. Bei näherer Betrachtung aber ergibt sich, dass hinter den meisten Best Practice-Beispielen ein klar umrissenes Konzept steckt. „Jedes KMU sollte eine Marketingstrategie haben, die irgendwo in der Firma auch hinterlegt sein sollte, damit Neueinsteiger jederzeit flexibel auf sie zugreifen können“, so Hofstetter weiter. Die Erarbeitung einer Marketingstrategie für KMU beginnt mit der Definition der Ziele des Unternehmens. Was soll mithilfe dieser Marketingstrategie erreicht werden? Anschließend muss überlegt werden, wie diese Ziele erreicht werden, welche Mittel dafür eingesetzt werden können und anhand welcher KPIs (Key Performance Indicators) der Erfolg gemessen wird. Die konkrete Umsetzung kann anhand von Best Practice-Beispielen der Konkurrenz oder anderer Wirtschaftszweige gestaltet werden.

Wie kann ich mich von meinen Konkurrenten abgrenzen?


Beim Marketing geht es darum, sich von der Konkurrenz zu unterscheiden. Wer alles genauso macht, kann sich von der Konkurrenz nicht mehr für den Kunden erkennbar unterscheiden und er wird keinen Grund dafür sehen, sie nicht zu bevorzugen. „Es spricht grundsätzlich nichts dagegen, sich beim Marketing an Best Practice-Beispielen zu orientieren und Methoden umzusetzen, die schon einmal funktioniert haben“ erklärt Beat Hofstetter. Allerdings sollte immer noch die eigene Couleur vorhanden sein - notfalls überdenkt man auch die USP noch einmal und macht sich Gedanken darüber, wodurch sie sich überhaupt charakterisiert. Fließt sie ins Marketing ein, entsteht daraus eine einzigartige Kommunikation und es fällt nicht mehr schwer, sich von der Konkurrenz positiv abzuheben und eine eigene Botschaft auszusenden. Das sollte man sich immer wieder bewusst machen, wenn es gilt, Marketing fürs KMU zu erstellen, das wirklich funktioniert.

Welche Möglichkeiten zur Kundengewinnung habe ich?


KMU haben allgemein gesprochen immer die Wahl zwischen Neu- und Stammkunden. Einen festen Kundenstamm braucht jedes Unternehmen, um bestehen zu können; dann aber sollten auch immer wieder Neukunden dazukommen. Die Möglichkeiten zur Kundengewinnung sind je nach USP unterschiedlich. Manchen Unternehmen bleibt kaum eine Wahl, sie müssen zwangsläufig in die Direktakquise gehen und ihre Kunden über lange Prozesse hinweg von sich überzeugen. Andere hingegen haben es nicht schwer, an neue Kunden zu kommen, sie kennen ihre Kanäle und nutzen diese auch rege. Hilfreich erweist sich dazu vor allem das Internet; Auftragsbörsen oder auch Marketing für die eigene Firma leisten hier gute Dienste.

 

Mehr Informationen unter:

Online Marketing AG

Hinterbergstrasse 58

6312 Steinhausen

www.online-marketing.ch

pressrelease.om@gmail.com

 

Firmenportrait:

www.insyma.com

DUFTWASSER erweitert das Produktesortiment

Nach der erfolgreichen Markteinführung des Parfum-Kapsel-Systems lanciert DUFTWASSER nun zwei neue Produktsegmente. Die Hotellerie und Gastronomie ist begeistert vom hohen Nutzen und den einzigartigen Düften. 

 

Mit einer Innovation der duftenden Art beginnt das neue Jahr für die Schweizer Firma DUFTWASSER .Das aus dem bewährten Parfum-Kapsel-System bestehende Produktsortiment wird erweitert und differenziert. „Unsere Kunden haben nun die Möglichkeit, zwischen drei individuellen Produktlinien zu wählen und können so auf ein abgerundetes und vielseitiges Produktportfolio zurückzugreifen, welches die verschiedensten Bedürfnisse deckt“, so Livio Fazio, Geschäftsführer der DUFTWASSER GmbH.

 

Mit Emotionen überzeugen

 

DUFTWASSER emotion ist ein besonderer Eyecatcher und erfrischt die Gäste mit Parfum höchster Qualität in Ihrem Namen. " Die jeweils der Jahreszeit angepassten Düfte lassen bei den Gästen keine Wünsche offen“, erklärt Livio Fazio die Idee.  „Die Düfte sprechen den Gast über den stärksten Sinn des Menschen an und lassenMomente und Erlebnisse verankern.“ 

 

Mit dem richtigen Duft begeistern

 

Das neue Produktlinie DUFTWASSER ambient  besteht aus einem hochqualitativen Sortiment von RAUMDÜFTEN, welche sich durch die Wahl einzigartiger Essenzen differenziert und abseits des Massenmarktes begeistert.  Die Produktpalette umfasst neben Lufterfrischer auch Neutralisatoren gegen Rauch-, Sanitär- oder Universalgerüche, dem jeweiligen Bedürfnisentsprechend.  „DUFTWASSER ambient neutralisiert punktuell schlechte Raum-Gerüche auf verblüffende Art und Weise und veredelt das Raumklima mit einzigartigen Düften“, verspricht Livio Fazio.

 

Schlechte Gerüche permanent neutralisieren und die Raumhygiene perfektionieren

 

DUFTWASSER concept neutralisiert nicht nur unangenehme Gerüche. Die hochentwickelten Geräte verschaffen darüber hinaus ein angenehmes Duftklima und neutralisieren im gleichen Zuge gezielt alle unangenehmen Gerüche. Die verschiedenen Diffuser eignen sich  für Räume bis zu unterschiedlicher Grössen, von 20m2 bis 1000m2. „Mit den neuen Produktlinien  kann DUFTWASSER individuell auf Kundenwünsche eingehen und Probleme gezielt lösen“, so der Geschäftsführer. Mit dieser  Technologie gehören unangenehme Gerüche schnell der Vergangenheit an.

 

Pressekontakt:

Herr Mateo Meier

Online Marketing AG

www.online-marketing.ch

pressrelease.om@gmail.com

 

Firmenportrait:

www.duftwasser.com

Hochkaräter zu fairen Preisen beim Onlinejuwelier Yorxs finden

Ein Jahr ist voll mit wichtigen Tagen wie etwa dem Valentinstag, Jahrestagen, Geburtstagen oder jetzt im Frühling Ostern. Das sind die Gelegenheiten, zu denen man seine Liebe deutlich zum Ausdruck bringen kann. Denn, besondere Personen verdienen besondere Präsente. Schmuck ist eine der gefragtesten Geschenkideen für Paare. Überreicht der Partner eine Schmuckschatulle, schlagen Frauenherzen höher. Der Schmuckkauf sollte gut durchdacht sein. Eine gute Beratung ist deshalb stets für den Schmuckkauf zu empfehlen. Für herausragenden Diamantschmuck ist der Internetjuwelier Yorxs eine erstklassige Anschrift. Alles Wissenswerte zu Diamanten, feine Steine sowie eine ausführliche und fachkundige Beratung erhalten Kunden bei Yorxs.

Große Auswahl an Diamantschmuck zu fairen Preisen

Einen Diamanten zu besitzen, das ist sicherlich ein Traum vieler Frauen. Beim Internetjuwelier Yorxs kann sich dieser Traum erfüllen. Yorxs bietet Diamantschmuck, der bis zu 70% unter den Preisen im Einzelhandel liegt an. Die Auswahl ist groß und Kunden können zwischen Ketten, Ohrringen, Verlobungsringen und Eheringen wählen. Von hochwertigen Eheringen in Gold oder Platin, klassischen Verlobungsringen in Weißgold bis hin zu den Halo- und Pavee-Ringen. Auffällig und groß oder schlicht und unscheinbar, für jeden Geschmack ist etwas dabei. Eine ausführliche Beratung ist dem Online-Juwelier sehr wichtig. Die Fachwissens-Bibliothek der Internetpräsenz gibt detaillierte Infos über die Herkunft von Diamanten, allgemeine Informationen zum Thema Schmuck sowie zu den Edelmetallen. Sollte das ideale Präsent für Ostern noch fehlen, berät das Team von Yorxs gerne auch persönlich und hilft bei der Wahl des Diamanten, der garantiert großen Eindruck machen wird. Vielleicht ist ja aber auch das Osterfest der optimale Zeitpunkt, um die Frage der Fragen zu stellen und um die Hand seiner Herzensdame anzuhalten.

Anspruchsvolle Qualitäts-Standards

Die Qualitätsstandards von Yorxs gehören zu den anspruchsvollsten in der Welt der Juweliere. Mit einem international anerkannten Gütesiegel ist jeder Diamant von Yorxs ausgestattet. Die Zertifikate von Hooge Raad voor Diamant (HRD) und dem Gemological Institute of America (GIA) werden von Yorxs akzeptiert. Bereits bei der Wahl eines Diamanten können Kunden sehen, welches Zertifikat für den jeweiligen Stein vorliegt und deren Bewertungen nachlesen. Der Weg eines Yorxs Steines ist von der Mine bis zum Endverbraucher einwandfrei nachvollziehbar. Um den selbstgesetzten Qualitäts-Standards treu zu bleiben, produziert Yorxs ausschließlich in Europa.

Kontakt:

YORXS AG

T. Kerschis

tkerschis@yorxs.de

www.yorxs.de

www.yorxs.de/juwelier

Online-Banken mit besserer Kreditberatung

https://www.credisa.ch/

Online Kredite werden immer noch häufig mit Kopfschütteln bedacht. Zu Unrecht wie eine Studie von Stiftung Warentest zeigt. Besonders die Beratung der Filialbanken sei eine Katastrophe. Online Kreditinstitute schnitten dagegen durchgehend positiv ab.

Die Beratung in Filialbanken hat nicht erst seit der Bankenkrise einen faden Beigeschmack. Auch die Glaubwürdigkeit war selten so niedrig wie zurzeit. In einer von Stiftung Warentest aufgegebenen Studie zeigt sich, dass viele Banken in Deutschland ihre Kunden ausgesprochen schlecht behandeln. Filialbanken, so das Urteil, behindern Kunden nicht nur beim Kreditvergleich, sondern schädigen sie auch mit falschen Schufa-Einträgen. Das es dennoch besser gehen kann, zeigen Direktbanken, die durchweg positiv abschnitten.

Das Ergebnis der Untersuchung sei „niederschmetternd“ und ein mahnender Fingerzeig an die ganze Branche. Mit dieser Aussage steht Hisni Hasani, Inhaber der Onlinebank Credisa, nicht allein. Eine Vielzahl der Bankkunden sieht die derzeitige Entwicklung eher negativ. Keine der getesteten Filialbanken sei bei den Beratungsgesprächen den Anforderungen gerecht geworden. Oft fehlen gesetzlich vorgeschriebene Informationen, die dem Kunden einen Vergleich verschiedener Angebote ermöglichen. Im Einzelfall wurden Tester gar mit dem Hinweis abgefertigt, die neue Software könne die Angebote nicht ausdrucken oder Ausdrucke seien gänzlich verboten.

Lichtblick Direktbanken
Einen kleinen Lichtblick konnten bei der Untersuchung Direktbanken verzeichnen. Immerhin vier der fünf getesteten Institute schnitten mit einem „sehr gut“ ab. „Das Resultat ist überraschend, aber auch ein Zeichen der guten und kontinuierlichen Arbeit“, so Hinsi Hasani. Ein Grund, warum Direktbanken besser abschneiden, ist die Standardisierung der Kreditanfragen. „Kunden müssen nicht nur einen umfassenden Fragenkatalog beantworten, sondern auch die Besitzverhältnisse offenlegen.“

Tipps für die Kreditaufnahme
Experten empfehlen Bankkunden, ganz gleich bei welchem Institut sie einen Kredit aufnehmen, bestimmte Regeln zu beachten. „Man sollte keine Gebühren vor Abschluss der Vereinbarung an den Anbieter zahlen“, so Hasani. Online-Banken wie Credisa liefern nicht nur einen Zinssatz, sondern mehrere Varianten, die individuell auf den Kreditnehmer zugeschnitten werden. Die Kreditversicherung muss obligatorisch im Vertrag enthalten sein und empfiehlt sich besonders bei hohen Kreditsummen. „Im Allgemeinen sollte der Kunde darauf achten, das aus dem Angebot nicht nur der effektive Jahreszins hervorgeht, sondern auch die Höhe und Anzahl der Raten, die Gesamtlast und der komplette Kreditbetrag“, erklärt Hisni Hasani.

Pressekontakt:
Norman Zöllner
Online Marketing AG
Hinterbergstrasse 58
6312 Steinhausen
Tel: 0041 (0) 41 558 62 62
Mail: n.zoellner@online-marketing.ch
www.online-marketing.ch

Firmenportrait:
www.credisa.ch

Übernachtungen im FloraAlpina - dem Paradies ganz nahe

http://www.floraalpina.ch/

Sind Sie auf der Suche nach Ruhe und Entspannung? Vergessen Sie die Hektik des Alltags und geniessen Sie erholsame Tage mit einzigartigem Panorama im See- und Seminarhotel FloraAlpina in Vitznau.

Ruhe und Entspannung. Das ist es doch, was viele nach hektischen Tagen im Büro suchen. Mehr als nur ein Geheimtipp ist das Feriendorf Vitznau. Das ruhige Städtchen liegt im Herzen der Schweiz, direkt am Vierwaldstättersee, in einer malerischen Seebucht. Wer Ruhe und Entspannung sucht oder seine Ferien aktiv in der Heimat von Wilhelm Tell verbringen will, fühlt sich am Fusse der Rigi bestimmt richtig wohl.

Vitznau am Vierwaldstättersee
In der angenehm ruhigen Atmosphäre findet man zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten, die Angebotelocken nur so. Modern eingerichtete Zimmer, eine exquisite Küche und eine Landschaft, die nur so zur Bewegung einlädt, machen Vitznau zu einem besonderen Fleckchen Erde innerhalb der Schweiz.Das See- und Seminarhotel FloraAlpina liegt am Stadtrand und thront, schon ein wenig majestätisch, über dem Vierwaldstättersee. Eingerichtet als modernes Seminarzentrum bietet das FloraAlpina verschiedene Seminar-und Banketträume für bis zu 150 Personen. Für geschäftliche Verpflichtungen steht den Gästen die Business-Etage zur Verfügung.

Kulinarische Köstlichkeiten
Nach einer traumhaft ruhigen Nacht, die man auch in der Schweiz nicht mehr überall erfährt, kann man mit einem Weckruf in den Tag starten. Die Zimmer mit Seeblick sind modern eingerichtet und verfügen über jede Menge Komfort. Die Aussichtsterrasse lädt ein zum gemütlichen Kaffeetrinken bei traumhaftem Ausblick. Mindestens genauso genussvoll sind die kulinarischen Köstlichkeiten. Frisch zubereitet und mit Liebe präsentiert erhalten Gäste regionale Spezialitäten aus dem See, von der Wiese und aus dem Wald serviert. Das FloraAlpina hat sich ausserdem einen hervorragenden Ruf als Hochzeitsveranstalter und für Familienfeiern erworben. Im Panoramarestaurant lassen sich leicht die Blicke über den Vierwaldstättersee schweifen.

Pressekontakt:
Norman Zöllner
Online Marketing AG
Hinterbergstrasse 58
6312 Steinhausen
Tel: 0041 (0) 41 558 62 62
Mail: n.zoellner@online-marketing.ch
www.online-marketing.ch

Firmenportrait:
www.floraalpina.ch

Kein Fernseher ohne passende Wandhalterung

In den letzten Jahren sind die Fernseher immer größer geworden - und die großen Fernseher immer erschwinglicher. Größen, die früher nur in der absoluten Luxusklasse zu haben gewesen wären, sind nun auch für durchschnittliche Haushalte erschwinglich. Die neue Technik ermöglicht Fernseherlebnisse, die einem Kinobesuch in kaum etwas nachstehen. Einen Haken hat dies jedoch: Die neuen Fernseher dominieren durch ihre Größe das durchschnittliche Wohnzimmer. Wer ein kleines Wohnzimmer hat oder Platz für weitere Einrichtungsgegenstände wie Bücherregale, Essecken und Co. braucht, stößt hier schnell an seine Grenzen. Zum Glück gibt es moderne Lösungen, mit deren Hilfe Platz im Wohnzimmer geschaffen und die Lebensqualität deutlich erhöht wird.

Raum schaffen für den Fernseher - Wandhalterungen als optimale Raumsparer


Sie möchten auf einen Fernseher in Luxusgröße nicht verzichten, haben aber eigentlich keinen Platz dafür? Kein Problem: Mit einer Wandhalterung können Sie den Fernseher dort "verstauen", wo genügend ungenutzter Platz vorhanden ist. Suchen Sie sich einfach eine Wand aus, die in der besten Position zu Couch oder Fernsehsessel ist. Bringen Sie die Wandhalterung an und befestigen Sie den Fernseher dort - schon ist das Platzproblem gelöst.

Optik für Ästheten


„Wandhalterungen sind nicht nur aus Gründen der Platzersparnis ein echter Gewinn“ erklärt Fredy Amstad, Inhaber von
www.wandhalterungen.ch und ausgewiesener Experte der Szene. Durch sie erhält der Fernseher ein ganz neues Gesicht. In die Wand integriert, wirkt er hochwertiger und professioneller - er erinnert eher an eine Kinoleinwand als an einen Fernseher. So lässt sich neben der praktischen Lösung für die Unterbringung des Fernsehers ein innenarchitektonisches Highlight schaffen, mit dem man durch ergänzende Einrichtung prima spielen kann. Auch der ausgeschaltete Fernseher ist damit nicht einfach nur ein Platzkiller, sondern wird zum optisch wirksamen Highlight.

Heimkino statt enges Wohnzimmer


Mit der Wandhalterung angebrachte Fernseher sorgen neben allen hier bereits genannten Vorzügen für besonderen Komfort beim Fernsehen. Da die Wände in der Regel alle Platz bieten, lässt sich der Fernseher perfekt dort unterbringen, wo er aus sehtechnischen Gründen wirklich hingehört. Stand er früher in eine Ecke des Wohnzimmers gequetscht, wo eben einfach noch Platz war, lässt er sich nun an der Wand anbringen, an der er den höchsten Fernsehgenuss liefern wird. Richten Sie Ihren Fernseher auf Ihre Sitzmöbel aus und platzieren Sie ihn geschickt so an der Wand, dass der Eindruck entsteht, dass eine Leindwand ins Wohnzimmer integriert ist. Schalten Sie den Fernseher nun ein, haben Sie den Eindruck, sich mitten in einem Kino zu befinden. Der Sehkomfort ist durch die Position und die Größe des Fernsehers gleich um ein Vielfaches höher. Ausgeschaltet "verschwindet" der Fernseher dagegen beinahe in der Wand, da er so wenig Platz einnimmt. So wirkt er fast wie ein absichtlich gesetzter Wohnakzent - die perfekte Lösung für Ihr Wohnzimmer und Ihren Fernsehabend!

 

Mehr Informationen unter:

Online Marketing AG

Hinterbergstrasse 58

6312 Steinhausen

www.online-marketing.ch

pressrelease.om@gmail.com

 

Firmenportrait:

www.wandhalterungen.ch

Thailand von seiner schönsten Seite

Eine atemberaubende Natur gepaart mit einer beeindruckenden Kultur - Thailand gilt als eines der faszinierendsten Länder der Erde. Mit Rainer Föppl, Inhaber von www.thailand.ch, sprechen wir über dieses einmalige Urlaubsland.

 

Das südostasiatische Land ist für westeuropäische Verhältnisse äußerst erschwinglich und bietet Urlaubsmöglichkeiten für jeden Geschmack. Ganz egal, ob man sich einen Strandurlaub, eine Aktivreise oder auch einen Abenteuertrip wünscht, jeder kommt in Thailand auf seine Kosten.

Die wichtigsten Bauwerke Thailands

„Zu einer der schönsten Tempelanlagen des Landes zählt Wat Phra Kaeo“, erklärt Rainer Föppl. Dieser Tempel liegt mitten im Zentrum der Hauptstadt Bangkok und setzt sich aus mehreren großen Gebäuden zusammen. Mit seiner auffälligen und farbenfrohen Architektur sowie der reich verzierten Außenfassade ist der Tempel schon von weitem unübersehbar. Innen können etwa 100 kleinere Tempel und viele wertvolle Statuen besichtigt werden - hier sollte man ausreichend Zeit mitbringen.

Ein weiteres sehr bedeutendes Bauwerk ist der Tempel Wat Chalong, der sich auf der Insel Phuket im Süden des Landes befindet. „Bekannt ist der Tempel vor allem wegen seiner regelmäßig stattfindenden Märkte, die gut besucht sind und auf denen man zahlreiche Kostbarkeiten der Region kaufen kann“, so Föppl. Natürlich können auch nichtgläubige Buddhisten jederzeit in diesem Tempel beten. Er ist etwas ruhiger als andere Tempel und bietet die Möglichkeit, etwas zur Ruhe zu kommen.

Wichtige Tipps und Hinweise für das Besuchen religiöser Stätten in Thailand

Wer einen buddhistischen Tempel betreten möchte, sollte darauf achten, stets die Schuhe auszuziehen. „In der Regel zieht man sie am Eingang aus und lässt sie dort stehen, natürlich können Sie aber auch von Hand getragen werden, wenn man Angst vor Diebstahl hat“, erklärt der Experte. Genau wie in europäischen Gotteshäusern auch ist leises Sprechen problemlos erlaubt, allerdings sind laute Musik, klingelnde Handys oder andere störende Dinge unerwünscht. Wer fotografieren möchte, sollte vorher einen Mönch um Erlaubnis bitten, denn unerlaubtes Fotografieren wird schnell als respektlos angesehen.

Thailändisches Essen genießen

Es gibt wohl kaum ein anderes Land, das so viele verschiedene Restaurants bietet wie Thailand. Nicht nur gibt es unzählige Garküchen, die die Straßen in den Städten säumen, auch luxuriöse Restaurants und kleine Imbissbuden finden sich überall. Dies liegt daran, dass die meisten Thais unterwegs essen und nur selten kochen. Ein guter Tipp: Das beste Essen bekommt man oft in den unscheinbarsten oder ungemütlichsten Lokalen - hier sollte man ruhig Einheimische nach einer Empfehlung fragen. Die Thais mögen das Essen oft sehr scharf und würzig - wünscht man dies nicht, sollte das bei der Bestellung also unbedingt erwähnt werden.

Reisetipps für Familien


Wer gemeinsam mit seiner Familie nach Thailand fliegen möchte, sollte sich schon möglichst frühzeitig nach Reisen erkundigen. Häufig gibt es Frühbucherrabatte oder auch Gesamtpakete für eine Familie mit einem oder zwei Kindern, die günstiger sind als eine Einzelbuchung. Hierfür wendet man sich am besten an ein auf Thailand spezialisiertes Reisebüro.

Fest steht jedoch, dass Thailand ein Land ist, das man einmal selbst erleben haben sollte - egal, wie man die Reise gestaltet, sie wird mit Sicherheit unvergesslich.

 

Pressekontakt:

Online Marketing AG

Hinterbergstrasse 58

6312 Steinhausen

www.online-marketing.ch

pressrelease.om@gmail.com

 

Firmenportrait:

www.thailand.ch